Wandern mit den NaturFreunden Weinheim

Wanderungen machen  glücklich !

 

Wie wir alle wissen, muss man sich auf die Suche nach dem Glück machen.

Gerade beim Wandern gilt deshalb im wahrsten Sinne des Wortes "Viele Wege führen zum Glück" .

Das Angebot zu wandern ist sehr vielfältig, macht euch also auf die Suche und dann auf den Weg!

 

Umwelt und Natur:

Bei den NaturFreunden ist der freie Zugang zur Natur seit ihrer Gründung ein zentrales Thema.

Allen Menschen soll die Möglichkeit gegeben werden sich in der Natur zu erholen.

Auch heute führen Wanderungen die von NaturFreunden organisiert werden oft in die Natur.

 

Tagestouren im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald,

der seit 2015 zum UNESCO-Welterbe zählt liegen direkt vor unserer Haustür.

Auch unser NaturFreunde-Haus auf der Tromm liegt mitten im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

 

Mehrtägige Wanderungen auf dem Nibelungensteig, dem Burgensteig

oder dem Alemannenweg lassen wirklich keine Wünsche offen.

Besonders am Herzen liegen uns auch die Natura Trails.

Hier kannst du weitere Informationen darüber finden: https://www.naturfreunde.de/natura-trails

 

Bei der Klima-Krise oder jetzt aktuell bei der Corona-Krise

spielt der Umgang der Menschen mit Natur und Umwelt eine entscheidende Rolle.

Hier ein Zitat von Alice Latinne (Naturschutzorganisation Wildlife Conservation Society) :

"Wir sind Teil der Natur und wir sind Teil des Ökosystems,

in dem unsere Gesundheit mit der Gesundheit der Wildtiere,

der Gesundheit des Viehs und der Gesundheit der Umwelt verbunden ist.

Wir müssen einen besseren Weg finden, um sicher miteinander zu leben."

 

Frieden und Friedensbewegung:

Die NaturFreunde waren auch eine der Gründungsorganisationen der Ostermarsch Bewegung.

In diesem Jahr 2020 hatten die NaturFreunde an diese Tradition anknüpfend ein große Friedenswanderung:

Frieden in Bewegung organisiert.

Diese Friedenswanderung musste auf Grund der Coronakrise leider abgesagt werden,

wird aber hoffentlich 2021 stattfinden.

Zitat zum Thema:

António Guterres UN-Generalsekretär fordert weltweiten Waffenstillstand:

Angesichts der Corona-Krise hat António Guterres zu einem »sofortigen weltweiten Waffenstillstand« aufgerufen.

Zivilisten in Konfliktgebieten müssten vor den verheerenden Auswirkungen der Pandemie geschützt werden,

sagte Guterres bei einer Rede im UNO-Hauptquartier in New York.

»Die Heftigkeit des Virus« verdeutliche, wie »unsinnig« Kriege seien.

 

Hinweis:

Für die Detailansicht der Touren  wird ein komoot login benötigt !